Monat: Juli 2016

Sprachwirtschaft Von geteilten Rindern und Zweinutzungshühnern

Abwrackprämie für Rinder, Zweinutzungshühner, Cowsharing, Crowdbutchering– was passiert da gerade mit unserer Sprache und dem entsprechend mit unserer Empathie? Sprache lenkt, Sprache ist ein wichtiger Indikator für Zeitgeschehen und Duktus einer Gesellschaft. Wir leben zwischen all den Infomationen, welche täglich auf uns einrieseln, bemerken, dass wir als Individuen durch unsere Masse Macht ausüben können und[…] Weiterlesen

Das Seelenleben der Tiere Buchbesprechung - Keine Empfehlung

Voller Neugier begann ich vor ein paar Tagen Peter Wohllebens neues Buch ‚Das Seelenleben der Tiere‘ zu lesen. Ich habe es gekauft, weil es von einigen (Tierrechts-)organisationen1 und vielen meiner veganen Freund*innen auf Facebook empfohlen wurde. Der Bezugspunkt fast aller Empfehlungen war ein Link auf eine überaus positive, geradezu überschwängliche, Rezension in der ‚Zeit‘.2 Der[…] Weiterlesen

Jagende Reißzähne Argumente aus der Steinzeit

„Der Mensch ist ein Raubtier/Carnivore/hat Reißzähne“ (heute in etwa 40 Mal tatsächlich gelesen) Ey Leute, ernsthaft? Ich dachte dieses „Argument“ sei mittlerweile auf der roten Liste der bedrohten Strohmann-Arten und nur noch dort zu finden. Stattdessen hab ich das Gefühl, dass mich die Matrix vollkommen verarscht und mich entweder: in einem Jahrtausend vor Einführung des[…] Weiterlesen

Keine Einzelfälle: Flora Eins Unter dem Titel "Keine Einzelfälle" wollen wir eine Reihe beginnen mit wahren Geschichten aus der Tierausbeutungsindustrie, um diesen Lebewesen, diesen Individuen, denen Unrecht getan wurde, Unrecht getan wird, wenigstens ein kleines Denkmal zu setzen.

Dies ist die Geschichte von Flora Eins. Flora Eins wurde am 23. Juni 2016 geboren. Bereits fünf Tage später, am 28. Juni, befand sie sich in der Wartebox des örtlichen Schlachthofs. Mutterseelenallein. Immerhin mit Stroh unter dem Babybauch. Keine Selbstverständlichkeit. Ja, auch Metzger sind Menschen und haben Skrupel und mancher Tötungsauftrag überfordert sie. Schnell fanden sich[…] Weiterlesen

Wie ich zukünftig Diskussionen mit Omnis führen werde Gastbeitrag von Timo Stoll

Lässt du dich auch so gerne und viel zu oft dazu verführen in Sozialen Netzwerken und Foren in Diskussionen zum Thema Veganismus einzusteigen? Plötzlich steckst du mittendrin. Auf jede beantwortete Frage und auf jedes widerlegte „Argument“ folgen fünf neue und jedes absurder, stumpfsinniger und verletzender als das Letzte. Alle gegen einen, Logik interessiert nicht. Und[…] Weiterlesen

Es ist keine „Leidenschaft“ Ich hasse es, für Tierrechte aktiv sein zu müssen

Ein Text von Alex Gleason. Menschen sagen mir immer wieder, dass sie meine Leidenschaft für Tierrechte einzutreten bewundern. Dies ist besonders dann entmutigend, wenn sie nicht einmal dazu bereit sind, damit aufzuhören, Tiere zu essen. Es fühlt sich dann eher so an, als ob ich das Thema wäre, anstatt dass die Tierbefreiungs-Botschaft verstanden wird. Es[…] Weiterlesen