Autor: Kirstin

I hate doing animal rights activism It's not a passion

People have commented that they admire my passion for animal rights activism. This is especially disheartening if they’re not going to stop eating animals. It feels that I am being made a spectacle of, instead of the animal liberation message being understood. It’s not a passion. People have a passion for sports, or art, or[…] Weiterlesen

Sprachwirtschaft Von geteilten Rindern und Zweinutzungshühnern

Abwrackprämie für Rinder, Zweinutzungshühner, Cowsharing, Crowdbutchering– was passiert da gerade mit unserer Sprache und dem entsprechend mit unserer Empathie? Sprache lenkt, Sprache ist ein wichtiger Indikator für Zeitgeschehen und Duktus einer Gesellschaft. Wir leben zwischen all den Infomationen, welche täglich auf uns einrieseln, bemerken, dass wir als Individuen durch unsere Masse Macht ausüben können und[…] Weiterlesen

Jagende Reißzähne Argumente aus der Steinzeit

„Der Mensch ist ein Raubtier/Carnivore/hat Reißzähne“ (heute in etwa 40 Mal tatsächlich gelesen) Ey Leute, ernsthaft? Ich dachte dieses „Argument“ sei mittlerweile auf der roten Liste der bedrohten Strohmann-Arten und nur noch dort zu finden. Stattdessen hab ich das Gefühl, dass mich die Matrix vollkommen verarscht und mich entweder: in einem Jahrtausend vor Einführung des[…] Weiterlesen

Es ist keine „Leidenschaft“ Ich hasse es, für Tierrechte aktiv sein zu müssen

Ein Text von Alex Gleason. Menschen sagen mir immer wieder, dass sie meine Leidenschaft für Tierrechte einzutreten bewundern. Dies ist besonders dann entmutigend, wenn sie nicht einmal dazu bereit sind, damit aufzuhören, Tiere zu essen. Es fühlt sich dann eher so an, als ob ich das Thema wäre, anstatt dass die Tierbefreiungs-Botschaft verstanden wird. Es[…] Weiterlesen

„Darauf erstmal ein Steak“ Wenn das Lachen in der Seele stecken bleibt

Vor ein paar Wochen gab es auf Facebook eine rege Diskussion mit kritischen und weniger kritischen Stimmen zu einer Kampagne eines fleischverarbeitenden Betriebes. Anlass waren einige Werbebilder, welche sich in einer humorvollen Art mit dem Beruf des Fleischers auseinandersetzten. Unter einem dieser Bilder hinterließ auch ich meine Meinung und verglich diese Art des Witzigseins mit[…] Weiterlesen

Flexitarier Ich esse-also bin ich

In einem Artikel der WirtschaftsWoche las ich kürzlich, dass die „Fleisch-Branche sich auf Flexitarier einstellt“. „Ein zunehmendes Bewusstsein über die Auswirkungen des eigenen Ernährungsstils, auch auf Umwelt und Gesundheit, ist Zeichen eines höchst erfreulichen Trends – Achtsamkeit bestimmt immer öfter unseren Alltag.“ hieß es in dem Artikel. Achtsamkeit und den Konsum von Tierprodukten in einem[…] Weiterlesen

„Das muss jeder für sich entscheiden“ Nervende Veganer

Wenn man als Veganer in den Social Media Bereichen unterwegs ist und sich an Diskussionen um ethisch nachhaltigere Lebensweisen beteiligt, dann bekommt man beim Erwähnen des Wortes „Veganismus“ schnell und häufig Totschlagargumente zu lesen wie: „Das muss jeder für sich entscheiden“ „Es bringt wenig, den Leuten Info zu geben. Das artet schnell in Predigten aus. Gutes Vorbild ist,[…] Weiterlesen