Ihr Veganer seid ideologisch verblendet!

Die Vorstellung vieler Menschen ist es, dass Veganismus „extrem“ ist, man sich einem strengen Dogma unterwirft. Aus ihnen unerklärlichen Gründen verfällt man dieser „Ideologie“ und muss dann ohne zu Hinterfragen allen Regeln Folge leisten. Das ist natürlich alles Unsinn.
Doch Veganismus ist keine Religion, ist keine Ideologie, kein Trend, keine Diät und enthält in der Tat überhaupt keine Dogmen.

Ihr haltet euch für was Besseres!

Wer sich als Veganer auf Diskussionen mit Nicht-Veganern zum Thema „Tierprodukte konsumieren“ einlässt, weiß in der Regel sehr genau, was auf ihn zukommt. Die immer gleichen Argumente, Einwände, Vorwürfe, Anfeindungen und Kalauer, die er zu hören bekommen wird, sind so vorhersehbar, dass sie bereits in unzähligen Varianten als sogenanntes ‚Omni-Bingo‘ im Internet kursieren. Man ist[…] Weiterlesen

Ihr seid missionarisch!

Ein jeder dürfte schon mal einer Aussage begegnet sein, die er als offensichtlich „nicht richtig“, ja nahezu „falsch“ eingestuft hat. Sei es das bekannte Beispiel „1+1=3“. Jeder Mathelehrer hat das Recht, diese Aussage als fehlerhaft zu markieren. Aber wie kommt das überhaupt? Warum wird mir mein Umfeld direkt mitteilen, dass ich falsch liege, wenn ich[…] Weiterlesen

Weitere Texte:

Du hast früher selbst Fleisch gegessen!

„Du hast früher selbst Fleisch gegessen und Milch getrunken. Kehre du gefälligst vor deiner eigenen Haustüre!“  Diese Reaktion erhalten Veganer*innen regelmäßig, wenn sie versuchen, Fleischesser*innen oder Vegetarier*innen für das Grauen und Unrecht hinter ihren ‚Lebensmitteln‘ zu sensibilisieren oder sie auf die bedenklichen ökologischen Folgen ihres Tuns hinzuweisen.1 Wer früher selbst Tierqualprodukte konsumiert hat, scheint keinerlei[...]

Ideologische Verblendung

Das wird Veganern gern und häufig vorgeworfen und zwar ausgerechnet von Menschen, die ebenfalls einer Ideologie anhängen, sich diese aber, im Gegensatz zu Veganern, nicht bewusst ausgesucht haben, sondern sie einfach kritiklos von ihren Eltern und anderen Autoritäten übernommen haben. Was bedeutet eigentlich das Wort Ideologie? Es wird ja meist in einem negativen Zusammenhang verwendet,[...]

Ihr seid so intolerant!

Omnivor*innen beschreiben vegan lebende Menschen im Alltag häufig als überaus intolerant und lästig, weil diese es wagen, sie für ihre Essgewohnheiten zu kritisieren. Allesesser*innen vertreten meist die Auffassung, dass ihre Ernährung ihre Privatsache ist. Niemand hat das Recht, ihnen ihr wohlverdientes Stück Fleisch mies zu machen. Schon gar nicht, weil sie selbst ja in dieser[...]

Immer dieselben Ablenkungsmanöver

Immer wieder und zuverlässig. Sobald das Thema Tierausbeutung zur Sprache kommt, bekommt man es sofort und geradezu reflexhaft mit Ausweich- und Ablenkungsmanövern zu tun. Mit Scheinargumenten, die niemand wagen würde anzubringen, wenn es in der Diskussion um etwas anderes als „nur“ um Tiere ginge. Jeder Strohmann ist recht, um sich nur ja nicht mit einem[...]

Moralinsauer, arrogant, nervig und selbstgerecht

Wohlmeinender Ratschlag eines normalen Menschen an die überheblichen Veganisten-Missionare: Wenn du wirklich davon überzeugt bist, dass dein Lebensstil die Welt retten kann, dann inspiriere und verführe DIE ANDEREN. INSPIRIERE, in dem du deinen Mitmenschen zeigst, wie ein fast immer gut gelaunter, open minded, down to earth, visionärer, geselliger Veganer aussieht. Nichts verführt mehr als ein wahrhaft[...]

Über Urteile und Chancen

„Ich bin kein schlechter Mensch. Du hast kein Recht, mich so zu verurteilen!“    Wer hat diese Klage noch nicht gesehen oder gehört, wenn Veganer*innen mit Nichtveganer*innen diskutieren? Ist sie berechtigt?    Zeit, sich ein paar Gedanken über Urteile zu machen.    „Urteilen“, oder besser: „bewerten“, kann sinnvoll  und notwendig sein. Wenn wir unser Verhalten[...]