Archiv der Kategorie: Praxis der Tierausbeutung

So geht es den Tieren. Einblicke in das alltägliche, verborgene Grauen.

Keine Einzelfälle: Flora Eins Unter dem Titel "Keine Einzelfälle" wollen wir eine Reihe beginnen mit wahren Geschichten aus der Tierausbeutungsindustrie, um diesen Lebewesen, diesen Individuen, denen Unrecht getan wurde, Unrecht getan wird, wenigstens ein kleines Denkmal zu setzen.

Dies ist die Geschichte von Flora Eins. Flora Eins wurde am 23. Juni 2016 geboren. Bereits fünf Tage später, am 28. Juni, befand sie sich in der Wartebox des örtlichen Schlachthofs. Mutterseelenallein. Immerhin mit Stroh unter dem Babybauch. Keine Selbstverständlichkeit. Ja, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Warum vegan?, Praxis der Tierausbeutung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Schweigen der Kälber Stillleben aus einem deutschen Schlachthof. Von heute. Und jedem Tag. Die Schlachtung tragender Kühe kommt nun einmal vor. Rund 180.000 mal pro Jahr.

Liebe Abonennt*innen von Veganswer, in der ersten Empörung über den aktuellen Fall haben wir uns dazu hinreißen lassen, unsere eigenen Prinzipien zu verletzen. Eins davon lautet, niemals blutige oder grausame Darstellungen zu verwenden. Wir entschuldigen uns hiermit in aller Form … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Veganes Leben, Warum vegan?, Überzeugungsarbeit, Praxis der Tierausbeutung | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn das Gewissen Urlaub macht Weideschlachtung und das Gewissen macht Urlaub in der Südsee.

Jamm, lecker, so eine Salamipizza. Ein Schnitzel. Eine Currywurst. Wären da nicht immer häufiger die unangenehmen Informationen. Seien es nun Einblicke in die Haltung (Beispiel Schweinezucht), die Praktiken, welche die Tiere an die Haltungen und die Forderungen der Kund_innen anpassen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Warum vegan?, Einwände, Rechtfertigungen, Praxis der Tierausbeutung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erlaubt ist, was üblich ist. Und üblich ist, was viele tun. Was die "Wirtschaftlichkeit" aus fühlenden Wesen macht.

Sieh hin. Das ist es, was geschieht, wenn die Wirtschaftlichkeit, wenn sogenannte Sachzwänge regieren. Wenn das was „üblich“ ist, weil es alle machen, definiert, was erlaubt ist. Sieh hin. Das jammervoll hoch gezogene Beinchen. Ein Häufchen Elend. Aua. Tut so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Warum vegan?, Einwände, Rechtfertigungen, Praxis der Tierausbeutung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

… so wunderbar wie möglich … ChickPulp: Abenteuerliches aus der Tierausnutzung.

Bei manchen Artikeln denkt man: „Noch abartiger geht es nun wirklich nicht“, aber dann taucht doch wieder etwas auf, das die Latte noch ein wenig tiefer legt: ChickPulp. Dabei handelt es sich um einen mobilen „Chicken Pulper“. Ein Gerät, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Warum vegan?, Einwände, Rechtfertigungen, Praxis der Tierausbeutung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tierversuche sind sinnlos Die wissenschaftliche Argumentation, warum Tierversuche abgeschafft werden sollten

Tierversuche sollen die Schädlichkeit von Medikamenten und anderen Stoffen testen, sowie Heilungen für verschiedenste Erkrankungen des Menschen finden. Der Nutzen für den Menschen legitimiere die ethisch unbestreitbar fragwürdige Behandlung der Tiere. Doch nutzen sie uns denn? Oder schaden sie uns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Warum vegan?, Ethik, Praxis der Tierausbeutung | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar