Ideologie

Liebe von uns genervte Mitmenschen (Teil II)

  Liebe von uns genervte Mitmenschen, wir geben zu, dass auch wir vegan lebenden Menschen nicht perfekt und nicht vor Widersprüchen gefeit sind. So ist uns klar, dass eine vegane Lebensweise auch für die Tötung von Tieren verantwortlich ist. Auch wissen wir, dass die Frage, was «unvermeidbar» ist, nicht so einfach entschieden werden kann. Wir[…] Weiterlesen

Liebe von uns genervte Mitmenschen

Ihr werft uns vegan lebenden Menschen vor, nicht selbstkritisch zu sein, uns als moralisch überlegen zu fühlen, intolerant, verbissen, ideologisch, extremistisch, radikal und militant zu sein. Ihr werft uns vor, dass wir euch das Fleisch verbieten wollen, dass wir eine Ökodiktatur errichten wollen, dass wir Tierarten aussterben lassen wollen. Und ihr habt (weitgehend) recht. Nicht[…] Weiterlesen

Denkt denn nicht mal jemand an die Kinder?

  „Wenn Veganer*innen ihre Ideologie für sich selbst leben, ist das in Ordnung. Aber wehe, sie zwingen ihre Essstörung auch noch ihren Kindern auf!“ Wenn die Argumentation dem Veganismus im Allgemeinen gegenüber schon ziemlich schlecht ist, dann versagt sie in Bezug auf vegane Kindererziehung vollends. Eine sachliche Auseinandersetzung scheint nicht mehr möglich zu sein. Die[…] Weiterlesen

Wer keine Ahnung hat … Herabsetzung und Diffamierung statt Argumente - der Veganer täglich Brot.

Wer keine Ahnung hat, der titelt „Ernährung wird zum Religionsersatz“.   Mal ehrlich: Einer großen, überregionalen, angesehenen Tageszeitung sollte so eine Überschrift inzwischen doch eigentlich wenigstens ein bisschen peinlich sein.    Das Interview, das auf der Homepage noch unter dem unaufgeregten Titel „Tiere gehören für mich zur Landwirtschaft dazu“1 erschienen ist, wird auf Facebook in leider[…] Weiterlesen

Glaubensbekenntnis Das alltägliche Credo all jener, die den Glauben an die Natürlichkeit, Normalität und Notwendigkeit des Gebrauchs von Tieren bereits mit der Muttermilch aufgesogen und niemals hinterfragt haben.

Ich glaube, dass es normal, natürlich und notwendig ist, Tiere auszubeuten und zu töten. Ich glaube an artgerechte Haltung und humanes Töten. Ich glaube, dass beim maschinellen Töten und Schlachten im Akkord niemals Fehler passieren. Ich glaube, dass es Bio-Tieren gut geht. Ich glaube, dass Kühe „einfach so“ Milch geben und dass Hühner „sowieso“ Eier[…] Weiterlesen

Ihr Veganer seid ideologisch verblendet! Veganismus ist dogmatisch/ eine Religion

Die Vorstellung vieler Menschen ist es, dass Veganismus „extrem“ ist, man sich einem strengen Dogma unterwirft. Aus ihnen unerklärlichen Gründen verfällt man dieser „Ideologie“ und muss dann ohne zu Hinterfragen allen Regeln Folge leisten. Das ist natürlich alles Unsinn.
Doch Veganismus ist keine Religion, ist keine Ideologie, kein Trend, keine Diät und enthält in der Tat überhaupt keine Dogmen.

Ideologische Verblendung

Das wird Veganern gern und häufig vorgeworfen und zwar ausgerechnet von Menschen, die ebenfalls einer Ideologie anhängen, sich diese aber, im Gegensatz zu Veganern, nicht bewusst ausgesucht haben, sondern sie einfach kritiklos von ihren Eltern und anderen Autoritäten übernommen haben. Was bedeutet eigentlich das Wort Ideologie? Es wird ja meist in einem negativen Zusammenhang verwendet,[…] Weiterlesen